TRANSLATOR

Donnerstag, 30. April 2015

ACARS Thermal Printer WH-E19

ACARS (Aircraft Communication Addressing and Reporting Systems) wurde in den 1970er Jahren entwickelt und ist ein digitales Datenfunksystem zum Übermittlung von Nachrichten zwischen Bodenstationen und Verkehrsflugzeug. Das ACARS-Ausgabegerät ist ein kleiner Drucker, auf welchem ebenfalls von der CDU her Flugpläne, Wetterdaten (METAR), etc. ausgedruckt werden können. Der ACARS-Printer befindet sich in der B737-800 auf dem PEDESTAL.

Der Thermal Printer WH-E19 von BRIGHTEK eignet sich vom Format her bestens als ACARS Printer. Bestellt habe ich in direkt über Alibaba.com aus Fernost. Nur vier Tage später kam der Printer inkl. Ersatzpapierrollen per UPS bei mir zu Hause an. 

 
Vorderseite des Printer: Links oben die grüne LED mit integriertem Push-Knopf zum Vorschub des Papiers. Rechts die Klappe zum Hochziehen und Öffnen der Abdeckung für die Papierzufuhr. Schwarzes Kunststoffgehäuse. Solide verbaut. 

Geöffnete Klappe mit Papierrolle 80mm breit; Thermopapier weiss. Papierrolle einlegen, Klappe zudrücken, Verschlussbügel nach unten, fertig...

Rückseite des Printers mit den div. Anschlussmöglichkeiten. Ich benutze den USB-Connector (links) sowie die Speisung mit 12Volt (rechtes Kabel). Auf der Beschriftung in der Mitte sind die div. Anschlussmöglichkeiten gekennzeichnet. 

Als Stromquelle dient ein gebrauchtes 12Volt / 3.5A Netzteil. Dabei gilt es zu beachten, dass der Plus - und Minuspol nicht verkehr angeschlossen wird, ansonsten der Printer Schaden nehmen könnte. Rechts im Bild der gelbe Schrumpfschlauch (wird dann nach links über die Verdrahtung verschoben) vor dem Schrumpfprozess. So gibt es im Betrieb keine ungewollten Stromunterbrüche.

Auf dem Pedestal habe ich zwischen den beiden ATC-Lautsprechern die Einbaunische mit den Massen 8.5cm x 10cm ausgesägt. Darin wird dann der ACARS-Printer eingelassen. USB und Stromzufuhr werden in der Pedestal-Box geführt.    

Hier auf dem Bild der eingebaute ACARS-Printer, modifiziert mit  entsprechender Beschriftung. Beim Drücken auf die PWR-LED-Taste wird das Papier automatisch aus dem Printer nachgeführt. 

Positions des ACARS-Printers in hinteren Teil der Pedestal-Box. Passt perfekt.

Die Druckeigenschaften des Thermo-Printers sind sehr gut und reichen für die Schriftausgabe völlig aus. Klare Konturen und satter Kontrast. Mehr baucht es nicht. Hier auf dem Bild die Ausgabe eines Mustertextes ab CDU-PC.


Der Printer kann über die 'Druckereigenschaften > Erweiterte Optionen' frei konfiguriert werde. Ich verwende die max. Papierbreite von 80mm (BRTKD-80) mit einer Druckqualität von 200 x 200 dots per inch. Treiber für die div. Betriebssysteme kann im Netz kostenlos runtergeladen werden. 
Zusätzlich habe ich den ACARS-Drucker im Netzwerk freigegeben, damit ich auch vom SIM-Hauptrechner aus Dokumente auf dem ACARS ausdrucken kann, wie zum Beispiel 'Boardkarten' für meine SIM-Besucher... Alles in allem mehr als nur ein cooles 'Gimmick' für den SIM... 

Viel Spass beim Nachbau - Beste Grüsse aus LSZH - Thomas

Kommentare:

  1. Hallo Thomas,
    Hast du einen Link für deine Treiber. Ich habe auch so einen Drucker vor 4 Jahren gekauft und bin auf der Suche nach einem 64 bit Treiber.

    Danke, Markus

    AntwortenLöschen
  2. http://www.aviationmegastore.com > ACARS Printer > Download > Handbuch und Driver...

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    Re your ACARS Printer. I also bought basically the same BrighTec printer. BUT I've never been able to get it to work on Windows 7.

    It does work however fine on a VISTA 32bit PC I have. I have tried several 64bit drivers including the one from Aviation Megastore.

    I've also had BrighTec Support try a number of things including "trying" to get W7 to NOT check for Signature Certificates. But to date I still cannot get it to work on W7.

    If you or anyone else has it working on W7 I'd be very interested to learn how you've done it.
    Regards
    Howard.

    AntwortenLöschen