TRANSLATOR

Freitag, 30. Juli 2010

Verkabelung / Hintergrundbeleuchtung am MIP

Heute Abend habe ich wieder einmal den Lötkolben im Keller geschwungen. Auf dem Programm stand die Verkabelung einiger Schalter am MIP (MAIN PANEL DUs / LOWER DU / LIGHT Test und  ANNUNCIATOR) auf der linken Cockpitseite vom PIC.

Die Panels (Blenden) sind von OPENCOCKPITS. Ebenso die Drehknöpfe im 737-Style, welche ich selber farblich noch etwas modifiziert hatte. Schalter und Kabel vom Elektrofachgeschäft.


2 Kippschalter (on/off/on) sowie 2 Rotary-Switches 30° wurden montiert und verkabelt. Die Kabel führen einzeln zur I/O-Karte BU386X. Via FSUIPC lassen sich dann die einzelnen Input-Signale einer Funktion im FSX bzw. in der Software von Project Magenta zuordnen. 

Die Lötstellen habe ich jeweils mit einem Schrumpfschlauch gesichert, damit keine Kurzschlüsse entstehen können.
Die Panels sind aus Plexiglas mit einer grauen Lackierung in der Farbe RAL 7011. Dadurch sind sie von hinten mittels LED's beleuchtbar. Solche habe ich im Internet bestellt und anschliessend auch gleich eingebaut. Dazu musste zuerste das MIP mit Säge und Feile bearbeitet werden, denn die Aussparungen für die Beleuchtung musste ausgeschnitten werden, damit am Schluss das Licht von hinten auf die Tamplets-Panels scheinen kann. Die LED-Stromspeisung erfolgt via einer 12Volt Ringleitung hinter dem MIP.



Auf dem Bild unten ist die linke MIP Seite nunmehr praktisch fertig verkabelt,  inkl. Hintergrundbeleuchtung. Im Vergleich dazu die noch dunklen Panels auf der FO-Seite. Sobald ich mir wieder einige Meter Kabel besorgt habe, wird auch diese Seite fertig gestellt. Aber zuerst muss der Lötkolben- und vor allem mein verbrannter Daumen wieder abkühlen... 
  
Bis zum nächsten Mal...

Kommentare:

  1. Sehr schöne Arbeit Nils und Thomas. Ich bin gerade beim MCP von Sismo. Komm mich doch mal wieder Besuchen.

    LG Wolfgang

    http://boeing737-800.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Servus Wolfgang. Vielen Dank für deine Meldung. Habe dich soeben virtuell besucht und dir ein dickel Lob für dein Projekt ausgesprochen. Also, wir hören uns wieder... bis bald, Gruss aus der Schweiz - Thomas

    AntwortenLöschen